Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Info-Tisch der Nazis erfolgreich blockiert

Info-Tisch der „Nationalen Offensive Herzogtum Lauenburg“ am 04.07.2009 in Ratzeburg erfolgreich blockiert!

Die Antifaschistische Aktion Herzogtum Lauenburg (AHL) konnte über 50 AntifaschistInnen mobilisieren, das „Bündnis für ein Miteinander mit Respekt und Menschenwürde“ protestierte gegen die Neonazis mit rund 200 Menschen.
(mehr…)

Neue E-Mail-Adresse

Wir haben eine neue E-Mail-Adresse!

ahl@lnxnt.org

Die alte E-Mail-Adresse bleibt für eine Übergangszeit von ein paar Monaten noch aktiv.
Demnächst wird auch ein Postfach eingerichtet, sodass wir auch auf diesem Wege erreichbar sein werden.

Mit antifaschistischen Grüßen
Eure AHL

Das Gedenken, das keines war.

Einige Nazis aus der Region hatten großspurig einen Horst Wessel Gedenkabend angekündigt. Wie schon erwähnt, wurde dieser abgemeldet und die Nazis machten damit einer wesentlich willkommeneren Menschenmenge Platz. Nämlich den Menschen, denen es zuwider ist, Rassisten und Ewiggestrige ertragen zu müssen. Die Hand voll Nazis wollte es sich dann aber doch nicht nehmen lassen ihrem Hirngespinst von „Held“ zu huldigen und hatte sich als Plätzchen ein entlegenes Denkmal ausgesucht. Nur zu gut, dass ein paar aufmerksame Spaziergänger die Hass-Rede bemerkten und die drei Nazis in ihrem Gedenken jäh unterbrochen wurden.
Auf eine auch in Zukunft funktionierende antifaschistische praktische Arbeit!

Nazis melden Veranstaltungen in Mölln (abgesagt!) und Ratzeburg an

Update: Veranstaltung in Mölln abgesagt

Die Nazis fühlten sich dem Protest, der auf sie zusteuerte, scheinbar nicht gewachsen und sagten die Veranstaltung in Mölln ab. Wir finden es sehr begrüßenswert, dass es erst gar nicht so weit gekommen ist und verbuchen dies als krassen Erfolg aller, die an der Gegen-Mobilisierung mitgewirkt haben. DANKE!
Allerdings ist es damit leider nicht ein für allemal ausgestanden, sondern nur aufgeschoben. Wir halten Euch auf dem Laufenden…

Scheinbar angeregt durch das geschichtsverdrehende und einseitige Gedenken der Nazis in Dresden, versuchen sich nun auch die Nazis der Gegend im Heldengedenken.

Ausgesucht haben sie sich dafür Horst Wessel, der zu Lebzeiten SA Sturmführer war und das genau so schlechte wie auch berühmte Horst Wessel-Lied „erfand“. Seine Lebzeiten endeten 1930 als er von einem Kommunisten angeschossen wurde und über einen Monat später im Krankenhaus an einer Blutvergiftung im Zuge des Schusses starb. Erwähnenswert ist zudem, dass er sich weigerte von einem jüdischen Arzt behandelt zu werden, was seiner Genesung sicherlich nicht zuträglich war. Albrecht Höhler, der ihn anschoss, sagte später aus, er habe geschossen als Wessel zu seiner Tasche griff. Bis heute sind die genauen Umstände nicht bekannt. Gesichert ist jedoch, dass Wessel in dem kommunistisch geprägten Stadtviertel Berlins immer wieder mit seinem SA-Trupp durch Störungen kommunistischer Veranstaltungen oder gezielten Aufmärschen provozierte.
Nach seinem Tod wurde er durch Goebbels zum Märtyrer verklärt. Dieser nutzte Wessels Begräbnis zur Inszenierung und schuf einen Helden und gleichzeitig ein Feindbild- die Kommunisten. Später wurden viele Schulen, Straßen und Plätze nach Horst Wessel benannt um die ganze Propaganda-Story unvergesslich zu machen. Albrecht Höhler wurde vom noch nicht nationalsozialistischen Gericht zu mehreren Jahren Zuchthaus verurteilt, wurde aber bei einem Gefangenen-Transport nachweislich von SA-Männern entführt und erschossen. Der Befehl dazu kam „von ganz oben“ und wurde strafrechtlich nicht weiter verfolgt.

Einem schikanösen, brutalen SA-Schläger wollen die Nazis hier nun gedenken und geben damit zu, dass sie Nichts verstanden haben. Auch wo ihre Wurzeln zu suchen und zu finden sind, dürfte nun mehr als klar sein.

Wir als antifaschistische Gruppe rufen dazu auf, den Nazis entgegenzutreten und ihrer aus Nazideutschland mitgebrachten Propaganda gerade in Mölln keinen Raum zu lassen. Denn wir haben ein Ziel: „Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung.“
Dass dieser Kampf bis heute andauert ist frustrierend, aber nichtsdestotrotz notwendig.

Die Nazis treffen sich am Montag den 23.2 ab 18.00 Uhr am ZOB in Mölln.
Es gibt eine angemeldete Gegendemonstration. (nicht von uns)

Über Neuigkeiten halten wir Euch auf dem Laufenden.

Naziaufmarsch in Ratzeburg geplant

Am 15. August 2009 haben die Nazis bereits die nächste Veranstaltung angemeldet:
Das Motto lautet „Gegen kriminelle Ausländer und linke Gewalt.“
Es soll um 12 Uhr beginnen und durch die ganze Stadt gehen.

Auf diesen Termin werden wir bald näher eingehen.

Mölln ’92 – Konsequenz des deutschen Nationalismus


In Gedenken an die Opfer der Brandanschläge in Mölln 1992 sowie allen anderen Opfern von Nationalismus, rufen wir zu einer Demonstration auf. Damit wollen wir unsere Trauer über die Geschehnisse und unsere Wut über die bestehenden Verhältnisse auf die Straße tragen.

Am 22.11.2008 Um 11 Uhr In Mölln am Bauhof

Der Opfer gedenken – Deutschland anklagen

(mehr…)

Deutschland? Nie wieder!

Am 8.11.2008 um 15 Uhr findet in Lübeck eine Demonstration mit dem Slogan “Deutschland? Nie wieder!” statt.
mehr infos dazu auf http://deutschlandniewieder.blogsport.de/

NPD im Kreistag means protest

Artikel von Indymedia (leicht überarbeitet)…dadurch ein bisschen deplaziert, aber enthält Alles, was ihr wissen wollt. Dadurch sparen wir uns Arbeit ;-)
Hier der direkte Link: http://de.indymedia.org/2008/06/221041.shtml

Am 25. Mai war die Wahl im Lauenburgischen.Die NPD bekam mit 2,1% einen Sitz im Kreistag. Am 26.6 war die konstituierende Sitzung, bei der es auch Protest seitens der Antifa gab. Dieser Artikel beleuchtet den Protesttag, die Vorgeschehnisse und noch ein bisschen mehr, ist aber bei Weitem nicht vollständig. (mehr…)

Interview auf FSK zum Rausschmiss aus der Begegnungsstätte Mölln

Kommentar von FSK:
Dann gab es noch eine Erstveröffentlichung eines Falles von staatstragendem-gutmenschen Antifatum vs. Autonome Antifa, die darin gipfelte, dass die Antifa Ratzeburg nun raumlos dasteht. Für die Bürger-Antifa sind die Autonomen der Sargnagel des Antifaschismus, für uns sind sie eher das gallische Dorf inmitten des römischen staatstragenden Antifa Reiches:

http://www.zshare.net/audio/139293489c5244ff/

Link zu FSK-Löwenzahn:
http://loewenzahn.blogsport.de/

Interview auf FSK vor der Kreistagssitzung

Hier ein kleines Interview auf FSK, das vor der Kreistagssitzung aufgenommen wurde.Es geht um den Wahlkampf, die Wahl selber und wie das Ergebnis zu interpretieren ist. Danke an´s FSK-Team!

http://www.zshare.net/audio/13928543e43df763/

Link zum FSK-Löwenzahn:
http://loewenzahn.blogsport.de/

Die NPD GEBÜHREND EMPFANGEN

Am 26. Juni trifft sich, wie unten schon erwähnt, der Kreistag, der sich konstituieren wird. Auch die NPD bzw. Kay Oelke werden daran teilnehmen und es ist uns wichtig ein Zeichen zu setzen. Es wurde eine Kundgebung angemeldet um diesen Einzug zu begleiten und zu zeigen, was ein Großteil der Menschen denkt.Nämlich, dass die NPD nichts im Kreistag zu suchen hat. Wir werden hoffentlich nur ein Teil dieser Kundgebung sein und auch von uns aus alle Menschen herzlichst einladen, die den Einzug der rechtsextremen Partei mit Protest begleiten wollen.

Die Kreistagssitzung findet am Donnerstag den 26. Juni in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule, dem örtlichen Gymnasium, statt und beginnt um 15.00 Uhr.
Für Anreisende mit der Bahn: Die Züge kommen um 14. 30 an und das Gymnasium befindet sich zu Fuß nur 5 Minuten entfernt.Wenn ihr später kommen wollt oder könnt ist es auch okay, weil die Sitzung voraussichtlich lange dauern wird.
Für Navi-Fans: Bahnhofsallee 22
23909 Ratzeburg

Für Fallschirmspringer oder Piloten: 53°42’02.90 N 10°44’50.00 O

Kommt zahlreich, kommt gut gelaunt, kommt mit Ausdauer und kommt, um einem weiteren Kreis zu zeigen, dass er ein Problem hat!