NPD Infotisch in Mölln blockiert

Am heutigen Samstag (01.08.2009) hielt die NPD in der Möllner Innenstadt einen Infotisch ab. Passanten, sowie Möllner Bürger zeigten Desinteresse und straften die NPD-Mitglieder mit Ignoranz ab.
Angemeldet wurde der NPD-Infotisch von Regina Bäselt, einem Mitglied des NPD-Kreisverbandes Lauenburg / Stormarn. Zusammen mit ihrem Mann Karsten Bäselt und zwei weiteren Mitgliedern des NPD-Kreisverbandes schlug der braune Konsens um 8.30 Uhr in der Hauptstr. 71 vor dem Herti-Gebäude in der Möller Innenstadt auf.

Der Infotisch stand nach dem Aufbau sofort im Fokus der antifaschistischen Aktivisten und Personen die sich gegen rechte Strukturen engagieren. Unglücklicherweise wurde unweigerlich nach dem Aufbau des Tisches, das Propagandamaterial der NPD durch beistehende Getränke unleserlich gemacht. Auch der mitgebrachte Sonnenschirm schien Materialschwächen aufzuweisen, so musste dieser mehrmals gerichtet werden, um dem Pseudo Still der NPD gerecht zu werden.

Insgesamt waren fünf Polizeibeamte im Einsatz, die eher im Hintergrund agierten. Durch das deeskalative Verhalten der Polizei wäre Freiraum für andere Aktionsformen möglich gewesen, die jedoch aufgrund zu geringer Beteiligung an Gegenaktivisten im keinen Verhältnis gestanden hätten. Trotz alledem wurde der antifaschistische Protest durch Transparente und Infobröschüren an vorbeilaufende Passanten unterstrichen.

Insgesamt ist die heutige Aktion als Erfolg zu bewerten, da die NPD durch „unglückliche“ Umstände gerade mal einen Flyer in die Öffentlichkeit getragen hat. Das Versagen an Öffentlicher Arbeit, sowie Desinteresse der Möllner Passanten, wurde den NPD-Mitgliedern heute einmal wider vor Augen geführt. So kapitulierten die vier NPD-Mitglieder um 11.30 Uhr und brachen ihre Arbeit dreieinhalb Stunden vor der eigentlich angemeldeten Zeit ab. Um so wichtiger ist es für uns, dass auch bei nachfolgenden Aktionen ein breiter Widerstand zu dem rechten Konsens geschaffen wird. Die Isolation an rechten Strukturen in unserer Gesellschaft stellt ein Maßstab an antifaschistische Arbeit dar.

Gegen das Vergessen – rechte Strukturen bekämpfen!

http://de.indymedia.org/2009/08/257354.shtml